Ablauf vor der Operation

Voruntersuchungen zur OP-Tauglichkeit

Alle notwendigen Voruntersuchungen für die OP-Tauglichkeit wie EKG und großes Blutbild, können direkt bei uns in der Klinik durchgeführt werden. Während Sie sich entspannt auf die Operation vorbereiten können, organisieren wir alle notwendigen Untersuchungen.

Ausnahmen - Regeln

  • Operation unter Vollnarkose
     

    Patienten bis ein Alter von 40 Jahren
    EKG und großes Blutbild (enthält kleines Blutbild + Ionen + Leberwerten + APTT, INR). Diese Untersuchung sollte nicht älter als 14 Tage sein. Arztnachricht aus dieser Untersuchung bringen Sie mit oder schicken vorab per E-Mail.

    Patienten ab einem Alter von 40 Jahren
    Man muss eine Intern-Voroperationsuntersuchung durchgeführt haben – wir empfehlen diese Untersuchung direkt bei Ihrem Hausarzt / Internist durchzuführen. Diese Untersuchung sollte nicht älter als 14 Tage sein. Arztnachricht aus dieser Untersuchung bringen Sie bitte mit oder schicken Sie vorab per E-Mail.

  • Operation unter örtlicher Betäubung
    Kleines Blutbild, APTT, INR.
    Diese Untersuchung sollte nicht älter als 14 Tage sein. Arztnachricht aus dieser Untersuchung bringen Sie bitte mit oder schicken Sie vorab per E-Mail.
     
  • Patientinnen ab einem Alter von 40 Jahren
    Bei einer Brustvergrößerung, Brustverkleinerung oder Bruststraffung muss vorab im Heimatland eine Mammografie durchgeführt und die Ergebnisse mit nach Tschechien gebracht werden.
     
  • Risikopatienten
    Bei Risikopatienten mit Asthma, erhöhtem Blutdruck, Diabetes oder Krampfadern muss die OP-Tauglichkeit von einem Spezialisten bescheinigt werden und die Bestätigung mit nach Tschechien gebracht werden.

EMPFOHLEN

Aus professionellen Erfahrungen empfehlen wir alle entsprechenden Untersuchungen von Fachärzten aus Ihrem Heimatland durchführen zu lassen und die Ergebnisse mitzubringen. Auf Wunsch können wir die Untersuchungen für Sie vor Ort durchführen – sehen Sie bitte die Preisliste.

WICHTIG

Vor allem, wenn Sie Bedenken haben, dass eine Operation aus gesundheitlichen Gründen abgelehnt werden könnte, sollten Sie die Untersuchungen für die OP-Tauglichkeit vorab in Ihrem Heimatort durchführen lassen. So kommen Sie mit der Gewissheit nach Tschechien, dass einer Operation aus gesundheitlichen Gründen nichts im Wege steht. Wäre sehr schade, wenn Sie nach Tschechien reisen und nachher feststellen müssten, dass der Weg umsonst war, weil die Operation aus gesundheitlichen Gründen nicht durchgeführt werden kann. Also am besten vorab klären.

Beratungsgespräch mit Ihrem gewünschten Facharzt und ggf. Anästhesist

Jeder Operation geht ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem erfahrenen Facharzt voraus. In diesem Gespräch klärt Sie Ihr Arzt über die genaue Vorgehensweise bei der Operation sowie mögliche Risiken und Komplikationen auf. Der Arzt entscheidet, ob die Operation entsprechend Ihren Vorstellungen erfüllt werden kann und schlägt Ihnen ggf. Alternativen vor. Mithilfe von Vorher und Nachher Fotos von anderen Patientinnen mit einer ähnlichen Ausgangssituation erhalten Sie einen realistischen Einblick darüber, wie Ihr Ergebnis aussehen wird. Keine Hemmungen, fragen Sie bitte nach allem was Sie wissen möchten, Ihr Arzt wird Sie geduldig, kompetent und ausführlich beraten.

Unseren Ärzten liegt das Vertrauen ihrer Patienten sehr am Herzen. Nur wenn Sie Ihrem Chirurgen vertrauen und Ihnen Ihrer Sache sicher sind, kann die Operation auf der optimalen Grundlage für Körper und Geist durchgeführt werden. Je wohler Sie sich fühlen, desto wohler fühlt sich Ihr Körper und reagiert entsprechend entspannt auf den Eingriff. Ihr eigenes Wohlbefinden ist neben unserer fachlichen Kompetenz eine der Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche und gelungene Schönheitsoperation.

Wird die Operation unter Vollnarkose durchgeführt, berät Sie zusätzlich unser Anästhesist ausführlich über die möglichen Risiken einer Vollnarkose aufklären und bespricht mit Ihnen den narkotischen Eingriff. Selbstverständlich ist der Anästhesist auch bei der OP anwesend und sorgt für Ihre Sicherheit.

Nach dem Beratungsgespräch können Sie sich in aller Ruhe überlegen, ob Sie die gewünschte Operation am nächsten Tag durchführen lassen möchten oder nicht. Diese Entscheidung können Sie sich bis letzte Sekunde vor OP behalten.

Entscheidung gegen die Operation

Sollte die Operation aus gesundheitlichen Gründen nicht durchgeführt werden können, erhalten Sie späteren Termin und die Anzahlung bleibt für diesen in der Klinik. 
Sollten Sie sich selbst aus irgendwelchen Gründen gegen die Operation entscheiden, müssen wir einen kleinen Betrag 100,00 € für das Beratungsgespräch einbehalten...ich hoffe dafür haben Sie Verständnis. Wir können mit ruhigem Gewissen sagen, dass sich Patienten nur in äußerst seltenen Fällen gegen eine Operation entscheiden.

Entscheidung für die Operation

Sie sind Ihnen Ihrer Sache sicher und haben Sie sich für die Operation in der Clinic for Luck entschieden. Hier folgt der weitere Ablauf:

Zahlung des restlichen Betrags

Die restlichen Kosten (85 %) für Operation, Klinikaufenthalt, Laboruntersuchungen und evtl. Kompressions-BHs oder –Mieder werden direkt in der Klinik verrechnet und bezahlt. Die Zahlung kann in bar (bevorzugt) oder per Karte erfolgen.

3 Wochen Vor der Operation

  • Absetzen der Anti-Baby-Pille
  • Keine Einnahme von Medikamenten die Acetylsalicylsäure enthalten wie z. B. Aspirin
  • Absetzen von blutgerinnungshemmenden bzw. blutverdünnenden Medikamenten, evtl. Heparin als Ersatz. Bitte konsultiere deinen Arzt.

Mehr Informationen zum Verhalten vor der Operation finden Sie hier.

Die Operation

  • 6 Stunden vor der Operation ist ausdrücklich verboten
    • Jegliche Einnahme von Flüssigkeiten (auch Wasser)
    • Nichts essen
    • Nicht rauchen
    • Kein Kaugummi
    • Keine Medikamente, Drogen oder sonstige Betäubungsmittel einnehmen
  • Jeden Körperschmuck entfernen
    • Schmuck wie Ringe, Armbänder, Ketten, usw.
    • Alle Piercings wie Zunge, Bauchnabel, Intimbereich, usw.
  • Keine Körperlotion, Creme, Salben, Öl oder ähnliches auf den Körper auftragen
  • Der Arzt muss über das Tragen von eventuellen Zahnprothesen, Herzschrittmachern und schwerwiegenden Allergien, Störungen der Blutgerinnung und anderen schwerwiegenden Abweichungen vom normalen Gesundheitszustand informiert werden.

Ihr Arzt wird Sie noch ausführlich über das Verhalten vor dem Operationstag aufklären.

Klinikaufenthalt

Die Länge des Klinikaufenthalts orientiert sich an der jeweiligen Operation und Ihrem Wohlbefinden. Die Kosten für den Klinikaufenthalt betragen 120,00 € je Tag.

Entlassung – Wieder zuhause

Wir empfehlen Ihnen vor der OP einen lokalen Chirurgen, Gynäkologen bzw. Facharzt zu vereinbaren - für den Fall von geplanten nach-operativen Verbandwechseln, möglicher nach-operativen Beschwerden oder eventuellen Ergänzung von Verbandsmaterial und Medikamenten.

Ihr Facharzt und wir stehen Ihnen nach der Operation für jegliche Fragen zur Verfügung. Treten stärkere, anhaltende Schmerzen oder Befindlichkeitsstörungen wie Schwindel, Übelkeit und hohes Fieber nach der Operation auf, informieren Sie bitte unverzüglich Ihren behandelnden Arzt, Ihren Vertrauensarzt im Heimatort oder die Notaufnahme einer Klinik in deiner Nähe.

Sie sollten unbedingt alle Kontrolltermine wahrnehmen, auch wenn es Ihnen sehr gut geht und Sie keinerlei Beschwerden haben.